Unsere Arbeitsmaterialen sind vorwiegend Schaber und Spachtel. Die Ölfarben, teilweise auch Acrylfarben und Lack, sowie verschiedene Materialien aus der Natur werden pastos oder lasierend in mehreren Schichten und Arbeitsgängen aufgetragen.

Trotz der Entwicklung eines jeweils eigenständigen Stils, geht unser beider Kunst in Richtung abstrakter Expressionismus und experimentelle Malerei. Unser großes Vorbild ist der 1999 verstorbene Künstler
Emil Schumacher, ein markanter Vertreter des abstrakten deutschen Informel.

Es ist der Entstehungsprozess eines Gemäldes, der zum eigentlichen Inhalt des Bildes wird. Der Betrachter soll die verschiedenen Strukturen, die körperhafte Substanz der Farben, sowie die unterschiedlichen Materialien visuell erfahren und auf sich wirken lassen. Nicht Vorstellung, Idee oder Konzept bestimmen immer unsere Malerei, vielmehr lassen wir uns in unserem Handeln von einer Verbindung von Gedanken und Gefühlen leiten.